GHI Blog

Goldfüchschen V und Quantico siegen

Beim Freispringwettbewerb in Verden wurde Goldfüchschen V zum Champion der Dreijährigen gekürt. Bei den Vierjährigen sprang Quantico zum Sieg. „Es war toll, so viele moderne und motivierte Pferde zu sehen“, sagte Lars Meyer zu Bexten, der gemeinsam mit Zuchtleiter Ulrich Hahne und Thomas Schönig die 59 Drei- und 34 Vierjährigen beurteilte.

Seinem Namen alle Ehre machte der Zinedine/Calido-Sohn Goldfüchschen V (Z. u. Ausst.: Julia und Sebastian Vossmann, Engelschoff). Der strahlende, herrlich aufgemachte Fuchswallach erhielt für sein Springvermögen die Note 9,50 und führte mit 27,9 Punkten den Jahrgang 2019 an. Die Aussteller konnten sich neben der Siegerschärpe über einen Deckgeldgutschein des Landgestüts Celle freuen. Den Sieg in der zweiten Abteilung holte sich Diacocoram v. Diamant de Semilly/Contendro (Z. u. Ausst.: Dr. Hilmer Meyer-Kulenkampff, Behlmer). Der mit großer Übersicht ausgestattete Dunkelbraune lag lediglich 0,1 Punkte hinter dem Champion (27,8). Drittbeste des Tages und damit Siegerin der dritten Abteilung wurde mit 27,4 Punkten die Ogano Sitte/Cornet Obolensky-Tochter Ogano’s Cornetta (Z. u. Ausst.: Wilhelm Gößling, Börger), deren Mutter mit Pina Colada und Paul Walker bereits zwei S-erfolgreiche Springpferde gebracht hat.

 

Schon der zweite Starter bei den Vierjährigen legte die Messlatte so hoch, dass keiner sein Ergebnis toppen konnte. Mit 27,2 Punkten gewann Quantico v. Qualito/Corlensky G (Z.: Ulrike Artzenroth, Seevetal, Ausst.: Giuseppe Quintale, Paradiso/SUI) den Freispringwettbewerb. Entdeckt wurde der bildhübsche, überragend springende Braune auf der Verdener Fohlenauktion im Mai 2018. Ehrenpreis für den Sieg war ein Deckgeldgutschein eines Hengstes der Stutteri Ask. Erste der zweiten Abteilung wurde die Balou Peggio/Perigueux-Tochter Bibi Blocksberg (Z.: Dr. Frauke Hopp, Schülldorf, Ausst.: Vivian Schult, Wanna) mit 27,1 Punkten, die sehr selbstbewusst und mit großer Schnellkraft das Freispringen absolvierte.

 

Der Freispringwettbewerb des Programms Hannoveraner Springpferdezucht hat eine lange Tradition. 1997 wurde er zum ersten Mal in Verden ausgetragen. Viele international erfolgreiche Springpferde hatten seitdem ihre ersten öffentlichen Auftritte in der Niedersachsenhalle wie Stalido FRH, mit dem Matthis Westendarp im vergangenen Jahr Europameister der Jungen Springreiter wurde.

 

Info und Ergebnisse: www.hannoveraner.com

 

Rechts bester Dreijähriger: Goldfüchschen V mit Vorführerin Kerstin Mahler. Links bester Vierjähriger: Quantico. Es gratulieren (v.l.n.r.): Lars Meyer zu Bexten, Thomas Schönig, Ulrich Hahne, Vorführer Ole Klintworth und Mandes Verhaag. Fotos: Hannoveraner Verband