GHI Blog

Bühne frei für Hannovers Springtalente

Am Mittwoch, 17. April, ist die Niedersachsenhalle in Verden die Bühne für Hannovers vielversprechende Springtalente. Ab 10 Uhr werden Philipp Weishaupt und Jörg Münzner die Drei- und Vierjährigen aus dem Programm Hannoveraner Springpferdezucht beim Freispringwettbewerb beurteilen und kommentieren.

Nach dem Wettbewerb stellen sich die beiden international erfolgreichen Springreiter und Ausbilder in einer Podiumsdiskussion der Frage, welche Kriterien in der Springpferdezucht wichtig sind.

 

Es ist die 23. Auflage des Freispringwettbewerbs, der 1997 zum ersten Mal stattfand. Zahlreiche Karrieren begannen in der Niedersachsenhalle. So hatte unter anderem Derbysieger Professional Aircare seinen ersten öffentlichen Auftritt im jugendlichen Alter von vier Jahren in Verden. Am 17. April werden rund 40 Drei- und 20 Vierjährige erwartet, die in ihren Abteilungen um die Siegerschärpen kämpfen. Neben Geld- und Ehrenpreisen erhalten die Aussteller der beiden Jahrgangschampions Freisprünge von hochinteressanten, modernen Springpferdevererbern.

 

Teilnahmevoraussetzung ist, dass Mutter und Vater im Programm Hannoveraner Springpferdezucht eingetragen sind – Garantie für erstklassige Leistung gepaart mit hochinteressanten Pedigrees. Bewertet werden beim Freispringwettbewerb neben Manier und Vermögen auch Typ und Gesamteindruck. Die Pferde werden einzeln von den Richtern kommentiert. Sie sind ausgewiesene Fachleute. Philipp Weishaupt, der zum Team von Ludger Beerbaum gehört, hat zahlreiche Erfolge mit seinen Hannoveranern Souvenir, Solitaer und Call Me Eva erzielt. Jörg Münzner ritt mit Graf George bei den Olympischen Spielen in Barcelona zu Mannschaftssilber. Er ist mittlerweile Landestrainer in Hannover und gehört zur Hannoveraner Körkommission.

 

Der Freispringwettbewerb beginnt um 10 Uhr. Der Eintritt ist frei. Das Nennungsergebnis wird im Internet unter www.hannoveraner.com veröffentlicht. Kataloge sind am Tag der Veranstaltung erhältlich.

 

Hannoveraner Freispringwettbewerb 2019, Springpferde