GHI Blog

Deutsch-Arabischer Reiterstützpunkt in Warendorf

Warendorf     Nicht nur dass der Name Schultheis Generationen von Reitsportlern und Disziplinen verbindet, ist Willi Schultheis doch als Sohn eines Vollbluttrainers selber hocherfolgreicher Dressurreiter und Ausbilder geworden. Heute verbindet der Name Schultheis auch Kulturen. Jutta Schultheis, Ehefrau des 1995 verstorbenen Willi Schultheis, führt das Erbe ihres Mannes bis heute erfolgreich weiter. Mehr noch, sie ist als Pferdewirtschaftsmeisterin und Beraterin international gefragt und führt doch ein bodenständiges Leben in Warendorf.

 

Den Wunsch nach dem eigenen Ausbildungsstall erfüllte sich Familie Schultheis 1976 in Warendorf, nachdem Willi Schultheis als Bundestrainer der Dressurreiter beim DOKR verpflichtet wurde. Das Zentrum des deutschen Reitsports bot sich als „Basislager“ für die Ausbildung von Reitern aus aller Welt an. Jutta Schultheis trainierte erfolgreich Rennpferde und Gatte Willi Dressurreiter und –pferde. Zum 100. Rennsieg sponserten die Eltern von Frau Schultheis 1990 eine Rundhalle mit Führanlage von Röwer&Rüb. „Das war damals noch besonders und sehr hilfreich. Die Maschine läuft seit fast 25 jeden Tag stundenlang. Unser damaliger Hindernisjockey hat die Fundamente eigenhändig dafür gegossen. Damals packte hier jeder mit an.“, erinnert sich Frau Schultheis. „Als erstes feierten wir in der neuen Rundhalle ein Fest mit vielen Gästen aus der Filmbranche. Zu der Zeit wurde hier bei uns gerade der Film „Alles Glück dieser Erde“ gedreht.“

 

Gegen alle Widerstände behielt Frau Schultheis, auch nach dem Tod ihres Mannes, die Reitanlage und baute diese weiter aus. „Einer alleinstehenden Mutter zweier Kinder traute man es damals wohl nicht zu, den Galopprennstall weiter zu führen. Da wollte ich das Gegenteil beweisen“, erzählt Jutta Schultheis.

 

Das ihr das gelungen ist, steht außer Frage. Sie ist seit 30 Jahren Botschafterin guten Reitens in den Arabischen Emiraten und Oman, verfügt über ein ausgedehntes weltweites Netzwerk. „Es sind eigentlich immer Reiter aus Abu Dhabi oder Oman hier. Meistens sind es Spring- oder Distanzreiter die hier trainiert werden und von hier aus mit ihren Ausbildern zu Veranstaltungen in ganz Europa fahren“, so Schultheis weiter.

 

Heute wird die Anlage DARS, Deutsch Arabischer Reiterstützpunkt, genannt. 20 Boxen nutzt Frau Schultheis für sich selber und ihre arabischen Schützlinge. Vielseitigkeitsreiter Frank Ostholt mit seiner Frau Sarah und die Finnischen Reiter Elmo und Sanna Jankari haben jeweils 12 Boxen gemietet. Tochter Katharina kümmert sich inzwischen um die eigenen Pferde und wird vielleicht künftig in Mutters Fußstapfen treten und den Betrieb weiter führen.

 

Kontakt:

German Horse Industry Consulting GmbH

Ina Gläßer

Syker Str. 205-213

27321 Thedinghausen

Fon +49 (0) 4204-914035

Fax +49 (0) 4204-914060

eMail ig@ghi-consulting.com

www.ghi-consulting.com

Kommentar schreiben

Kommentare: 0